Datum

Montag, 24.Januar.2022

Beginn

20:00 Uhr - Einlass ab 19:15 Uhr
Tricia Leonard Quintett

© Ingrid Theiss

 

Veranstaltungsort

Discothek Club Center, Stadtplatz 2 in Abensberg

Eintrittspreise

Jazzclubmitglieder: 5,- €
Nichtmitglieder: 10,- €
Schüler / Studenten: 5,- €

Tricia Leonard Quintett

Montag, 24.Januar.2022 - 20:00 Uhr

Die britische Sängerin Tricia Leonard und ihre Band zelebrieren zeitlose Songs und Melodien mit traumhafter Leichtigkeit auf ihre ganz eigene Art. Witz und Ironie der Texte entfalten sich auf höchst charmante Weise mit „a little bit of soul“ und einer Prise schwarzem englischem Humor.
In ihren Songs erzählt sie Geschichten über das Leben in allen seinen Facetten, von Euphorie und Leidenschaft bis Melancholie und Trauer.

Besetzung:
Tricia Leonard – voc
Charly Thomass – p
John Brunton – git
John Paiva -b
Scotty Gottwald – dr

Info zu den Musikern
Tricia Leonard (Gesang),
geboren und aufgewachsen in London, entdeckte ihre Liebe zu Jazzgesang in der 90ger Jahren. Coaching mit Neil Bacher (USA), und Gesangsunterricht bei Benny Gillette (USA). Sie singt mit traumhafter Leichtigkeit zeitlos schönen Lieder and entfaltet Witz und
Ironie der Texte auf höchst charmante Weise: eine Zeitreise in eine Welt, die man sonst nur aus dem Kino kennt, bestehend aus Leidenschaft, Stil & Nonchalance’. (Curt Magazine München).
Homepage: https://tricia-leonard-842w.squarespace.com/
Youtube: https://www.youtube.com/results?search_query=tricia+Leonhard

Charly Thomass (Piano),
geboren und aufgewachsen in München Schwabing, besuchte nach dem Abitur die Jazz-School München unter der Leitung von Joe Haider. Später Privatstudium Klavier, Komposition und Harmonielehre bei Dr. Savant. Arbeit für Film und Fernsehen (u.a. Das Wunder von Bern, König von St.Pauli, Marienhof u.v.m.). Besuchte mit seiner Band “The Roaring Zucchinis” zahlreiche Musikfestivals, u.a. Montreux, Ascona, Bingen swingt u.v.m. Seit über einem Jahrzehnt erfolgreiche Zusammenarbeit mit der englischen Sängerin Tricia Leonard.

John Brunton (Gitarre),
Geboren 1965 in Burnley (nähe Manchester,England)
Wuchs in einer musikalischen Familie auf: Vater spielt Saxophon/ Klarinette, Bruder spielt Bass). Fing mit 9 Jahren an, Gitarre zu spielen, studierte an der London University und spielte in Studentenbands.
Mit 23, nachdem er an Workshops von Reginald Workman und John Abercombie teilgenommen hatte, beschloss er Profimusiker zu werden.
1991 kam er nach München, nahm Privatstunden bei den amerikanischen Jazzmusikern Neil Bacher und Michael Gerber.
Die Jahre zwischen 1991 und 2006 waren sehr aktiv, er trat mit vielen verschiedenen Künstlern in vielen Stilarten und Kombinationen auf: Z.B. mit Ernest Butler, Neil Bacher, George Greene, Thilo Kreitmeier, Chuck Henderson, Thomas Faist, Gary Todd, Sava Medan, Tricia Leonard, Gilby Karno, John Paiva, Pit Müller, Dave Donahoe, Uli Wunner, Storyville, Shakers (mit Leyroy Jones), Gitanes Blonde, Tobi Hofmann, Edgar Wilson, Joe Kienneman, Peter Bockius uva.

John Paiva (Bass)
Der in USA geborene Gitarrist John Paiva ist seit 1964 professioneller Musiker.
Ausser mehreren amerikanischen Bands, wie die HAPPENINGS, tourte er als einer der FOUR SEASONS mit Frankie Valli durch die Welt.
In Deutschland war er u.a. Roberto Blancos Gitarrist, musikalischer Direktor und an der Gitarre für RONALD WILLIAMS und ALBERT C. HUMPHREY.
Drei goldene und eine Platin Schallplatten hängen bei ihm zuhause.
Homepage: https://www.johnpaivamusic.de/
John Paiva aus Wikipedia
John Paiva war Bandleader und Gitarrist für Herb Reed und die Platters. Er war Gitarrist und Sänger der Gruppe The Happenings, die zwei Nummer-eins-Hits hatten: "I Got Rhythm" und "Mamie". Als festes Mitglied von Frankie Valli and the Four Seasons tourte er durch USA, Europa, Australien und Neuseeland. Diese Gruppe erreichte mit Paiva an der Gitarre zwei Gold-Singles und eine Platin-LP für ihre Songs "Who Loves You" und "December 63". Danach wurde er festes Orchestermitglied in einem renommierten Freizeithotel im Staat New York mit Künstlern wie Dick Haymes, Mickey McLaine und Buddy Greco.
In Deutschland arbeitete Paiva mit Harald Rüschenbaum und war Gastsolist bei den Münchner Philharmonikern. Außerdem war er Gitarrist für Ron Williams. Er spielte Gitarre, Mandoline und Banjo in Münchens "Deutschem Theater" in den Musicals "Evita", "Ein Käfig voller Narren" und "Chicago". Ferner war er musikalischer Leiter der politischen Satiresendung "Ron Williams TV-Special", in Münchens Residenztheater für "Rendezvous of the Clown" und bei der Münchner Lach- und Schießgesellschaft; außerdem arbeitete er unter anderem für Bill Ramseys "Lieder und Leute".
Paiva lebt seit 1980 in München und arbeitet dort als Musiker und privater Musiklehrer. Neben seinen eigenen Gruppierungen "Dirty Hands" und dem Country-Duo "Blue Country" tritt er auch als Solo-Künstler auf und spielt sporadisch in der Band von Steve Hooks.

Michael ‚Scotty‘ Gottwald (Schlagzeug),
studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz (A) und ist u.a. seit 1996 Dozent für Schlagzeug am Music College Regensburg. Er spielte bei Konzerten und Festivals im In- und Ausland u.a. mit Helmut Nieberle und Cordes Sauvages, Jim Mullen, Martin Taylor, Steffi Denk & Flexible Friends, den Zick Sisters u.v.m. Dazu kommen zahlreiche Musicals wie ‚West Side Story‘, ‚Evita‘ und ‚Anything Goes‘ am Theater Regensburg, ‚Cabaret‘, ‚Irma La Douce‘ und ‚Piaf‘‘ am Landestheater Niederbayern oder ‚Prominentenball‘ am Residenztheater München.
Homepage: http://scottygottwald.de/

Copyright © 2020 jazzclub-abensberg.de. Alle Rechte vorbehalten.
Design und Programmierung webart-IT UG (haftungsbeschränkt)